Arbeitsbekleidung

Arbeitsbekleidung von Swizz Workwear

Von: Swizz Workwear  16.01.2015
Keywords: Arbeitsbekleidung

Nebst dem zentralen Arbeitsschutz an sich, greifen hier viele weitere Faktoren ineinander wie: • Qualitätsansprüche (Nähte, Reissverschlüsse, Aussen- und innentaschen, Waschbarkeit etc.) • Tragkomfort (Bewegungsfreiheit, Atmungsaktivität, Hautfreundlichkeit etc.) • Einhaltung der EN Normen • Integration des hauseigenen Corporate Identity (Design, Farbe, Beschriftung, Firmenlogo) Allein bis zu diesem Punkt braucht es für einen potentiellen Anbieter schon mehr als nur eine gute Infrastruktur und Produktionslinie, um alles zur vollen Kundenzufriedenheit aus einer Hand offerieren zu können. Rechnet man im Bereich der Arbeitsschutzbekleidung zusätzlich noch die unterschiedlichen Service-Schnittstellen hinzu: • Waschservice (Qualität, Intervall, Dauer, Transportlogistik etc.) • Reparaturservice (Nähen von Verschleissstellen, Abänderungen etc.) • Kauf- oder Leasingkonditionen (Lagerlogistik, Nachbestellungen) • Eigene Produktion Standort Schweiz (Für CI Bekleidung) wird es erfahrungsgemäss für einen einzigen Anbieter mehr als eng, in allen Punkten das bestmöglichste Preis /Leistungsverhältnis dem Kunden offerieren zu können. Auch auf der Auftraggeberseite wird die Aufgabenstellung nicht einfacher, gilt es hier doch nebst dem reinen Arbeitsschutz dafür zu sorgen, dass sich die Mitarbeiter in ihrer Bekleidung nicht nur geschützt sondern auch wohl fühlen (Bewegungsfreiheit, Atmungsaktivität, Tragekomfort, Hautverträglichkeit).Nur so fühlen sich Mitarbeiter motiviert, bringen ihre volle Leistung und repräsentieren Ihr Unternehmen entsprechend nach aussen! Nebst diesen Aspekten treffen sich hier unternehmensintern Werkschutz, Einkauf, Logistik, Marketing und Finanzen mit ihren jeweils eigenen Ansprüchen und es gilt dabei, alle Komponenten „aus einem Guss“ für alle Interessenten zufriedenstellend unter einen „Hut“ zu bringen.

Keywords: Arbeitsbekleidung